Get Adobe Flash player

Wunderkuchen Grundrezept

Der Wunderkuchen wird aus einem sehr einfachen, wandelbaren und beliebten Grundrezept hergestellt. Mit dem Wunderrezept können die verschiedensten Kuchen, Tortenböden oder Blechkuchen gebacken werden. Sie werden sehr locker, aber trotzdem auch sehr saftig. Seinen Namen hat der Kuchen daher, dass er durch die freie Wahl der Flüssigkeit bei den Zutaten sehr wandelbar ist und somit verschiedene Geschmackrichtungen hergestellt werden können. Das Wunderrezept kann auch als Tassenrezept umgesetzt werden, daher sind hier ebenfalls die alternativen Tassenmengen angeben.

Details zum Rezept:
Das Grundrezept kann in vielen verschiedenen Formen gebacken werden: Springform, Kastenkuchenform, Guglhupfform, Obstbodenform, Tortenring oder Backblech. Je größer die Form, umso flacher wird der Kuchen und eine umso kürzere Backzeit wird benötigt.
Bei einer runden Form mit einem Durchmesser von 24 cm wird der Kuchen ca. 5 cm hoch.
Der Kuchen eignet sich auch für Fondanttorten und zum Schnitzen von 3D Torten.
Haltbarkeit: bleibt verpackt einige Tage saftig

Zutaten Grundrezept: 
4 Eier
200 g (250 g) Zucker
Prise Salz
200 ml Öl
200 ml Flüssigkeit (Milch, Säfte, Limonade, Buttermilch, Eierlikör,...)
300 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
optional Aromen & Gewürze
optional Extras wie Schokostückchen, Früchte,…

Zutaten Grundrezept mit Tassen (ca. 140 ml):
4 Eier
2 Tasse Zucker
1 Prise Salz
1 Tasse Öl
1 Tasse Flüssigkeit (Milch, Säfte, Limonade, Buttermilch, Eierlikör,...)
3 Tassen Mehl
1 Päckchen Backpulver
optional Aromen & Gewürze
optional Extras wie Schokostückchen, Früchte,…

Der Wunderkuchen lässt sich auch als Tassenrezept umsetzen. Die Zutaten müssen also nicht mal abgewogen werden. Dazu wird eine kleine Tasse mit einem Fassungsvermögen von ca. 140 ml verwendet. Mit diesem Tassenrezept erhält man nicht genau die Grammmengen. Da das Rezept aber sehr variable ist, machen kleine Abweichungen nichts aus. Dadurch wird das Rezept noch einfacher, da nicht mal abgewogen werden muss. Vor allem für das Backen mit Kindern sind Tassenrezepte immer sehr beliebt.

Variationsmöglichkeiten:

Durch die freie Wahl der 200ml Flüssigkeit ist das Rezept so wandelbar. Möglich sind z.B. Milch, Säfte, Limonade, Buttermilch, Eierlikör und somit können viele verschiedenen Geschmacksrichtungen kreiert werden.

Auch die anderen Zutaten können varrient werden. Beispielsweise durch die Wahl der Mehlsorten (Weizenmehl, Dinkelmehl), das Ersetzen von etwas Mehl durch Kakaopulver oder Nüsse, die Hinzugaben von Aromen und Gewürze (Vanille, Zitronenschale, Zimt) oder von Extras wie Schokostückchen, Früchte.

Varianten:

Vanille
Das Mark von einer 1/2 Vanilleschoten, Vanillezucker, Vanille-Extrakt oder ähnliches unterrühren.

Zitrone
Saft und Schalen-Abrieb von einer Bio-Zitrone hinzugeben.

Schoko
Ersetzen von 50g Mehl durch durch 50g Kakaopulver.

Straciatella
Schoko-Stückchen oder -Raspeln unter den Teig heben.

Zubereitung:
Die Zutaten müssen  Zimmertemperatur haben. Die Eier mit dem Zucker und der Prise Salz (optional auch den Aromen) sehr schaumig schlagen. Währenddessen die trockenen Zutaten sieben und mischen.

Sobald die Masse aufgeschlagen ist, das Öl und die Flüssigkeit unter langsamen Rühren hinzugeben. Anschließend die trockenen Zutaten langsam hinzugeben und kurz vorsichtig unterrühren lassen.

Backzeit: 20-40 min (abhängig von der Backform)
Backtemperatur: 180 °C
Backeinstellung: Ober- und Unterhitze, vorgeheizt, Einschub unteres Drittel

Für ein helleres Backergebnis
Backzeit: 25-60 min (abhängig von der Backform)
Backtemperatur: 160 °C
Backeinstellung: Ober- und Unterhitze, vorgeheizt, Einschub unteres Drittel

Den Kuchen auf einem Gitter abkühlen lassen.

Guten Appetit!